Edelstahl und Korrosion

Die meisten Edelstähle gelten schlechthin als nichtrostend. Wichtig ist jedoch, dass ein rostfreier Edelstahl nicht mit „Fremdeisen“ verunreinigt wird, da dadurch ein Korrosionsprozess eingeleitet wird. Dies passiert beispielsweise, wenn Edelstahl mit einer normalen Stahlbürste bearbeitet wird oder mit einem Stahl-Sägeblatt bearbeitet wird. Im Bereich von Auspuffanlagen gibt es eine weitaus häufigere Verunreinigung. Gelöste Rostpartikel, aus vorgeschalteten Schalldämpferelementen, wie sie durch die sogenannte Heiß-Verzunderung entstehen, lagern sich auf nachfolgenden Edelstahlelementen ab, verunreinigen diese und leiten somit, im Zuge einer Katalyse, einen Korrosionsprozess ein.

Powersprint empfiehlt daher, möglichst alle Elemente einer Abgasanlage aus Edelstahl zu verwenden. Oberflächliche Rostflecken auf Edelstahl, sollten daher schnellstmöglich entfernt werden. Dadurch wird das Risiko der Heiß-Verzunderungdeutlich verringert.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.